2014-06-18-eiserneruhrDas Teil-Projekt "Eiserne Ruhr" beim Lc Duisburg ist leider gestern an einer Knieverletzung gescheitert. Monatelange Vorbereitungen waren zunächst einmal umsonst. Stefan und das Team um ihn herum denken darüber nach, am Samstag die Distanz in Duisburg in Form einer Staffel zu absolvieren. Wir halten euch informiert - von uns gute Bessserung!

 

wie in der Mitgliederversammlung vorgestellt und beschlossen wird der SAT 1-Journalist Stefan Thielen den Schluss-Triathlon seines Projektes "Eiserne Ruhr" in Duisburg an der Regattabahn durchführen.

Am 28.6. wird Stefan um 7:15 Uhr mit dem Schwimmen beginnen. Er wird am Steg in Höhe des Fitnessstudios in den Bertasee springen und den Paralellkanal bis zum Ende und zurück (ca. 3.8 km) durchschwimmen.2014-06-18-eiserneruhr2
 
2014-06-18-eiserneruhr3Danach wird er das Rad besteigen und ca. 30 Runden  fahren (Kruppstr./Masurenallee/Wedauer Str./Kalkweg/Kruppstr., insgesamt 180 km).
 
Schlussendlich wird er auf der 5km-Regattabahnrunde 8,5 Runden, also einen Marathon, absolvieren.
 
Es ist der letzte von 7 Langdistanztriathlons innerhalb 7 Tagen in 7 Ruhrgebietsstädten.2014-06-18-eiserneruhr4
 
Der LC Duisburg hat Stefan seine Unterstützung angeboten. Er nimmt diese gerne an und würde die Umkleide- und Duschräume am 28.6. ab 6 Uhr gerne nutzen wollen. Der normale Betrieb wäre dadurch nicht eingeschränkt. Er hat maximal 10 bis 15 Begleitpersonen. Ein Versorgungsstand wird von diesen Begleitern auf der Bertaallee bzw auf der Radrunde eingerichtet.
 
Stefan freut sich bei allen drei Disziplinen über Begleiterinnen und Begleiter vom LC-Duisburg, egal in welcher Länge (die Radeinheit wir in einem Tempo von ca. 30 km/h erfolgen). Auch freut er sich natürlich über Spenden.
 
Sein Projekt kann man hier ansehen