henry2
Heimat

Klosterstraße, Sonsbeck, Oma und Opa nicht so weit entfernt, lachen und laufen lernen, Geborgenheit bei Mutter und Papa, meine erste Heimat
Größer wurde die Welt durch Umzug in eine größere Stadt,
Schule, Sportverein, Freunde,
Partnerschaft, Reisen.


Das vertraute gab den halt das neue und unentdeckte kennen zu lernen.
Heimat war immer der Rückzugsort.
Aber vieles hat sich nun in so rasanter Geschwindigkeit verändert,als es verstanden werden könnte. Die Erfahrung des Gewissheit über Nacht weg brechen kann, wird durch den Coronavirus sehr bewusst.
Heimat wird für alle von uns zu einem flüchtigen Gut
nicht nur an einem Ort
nicht nur zu Lebensumständen
nicht nur zu sozialen und menschlichen Beziehungen.

Heimat, unser “ Basislager“ bricht ab.
Heimat ist unser Lebens Mosaik,
Heimat ist unser Lebens Puzzle.

Heimat, wenn ich ihn mir zu Hause bin, dann sollte das ertragen der äußeren Umstände möglich sein.

Heimat bedeutet mir auch mein Hobby: das Laufen mit euch allen zu teilen. Das regelmäßige Lauftreffen, in Vorbereitung auf ein Event, Der Gesprächsaustausch über sinnige und unsinnige Gedanken, Urlaube, Rezepte, Speisepläne, Schuhschnürungen,
Kalorienverbrauch, Museums und Konzert besuche// all das fehlt mir sehr.
Denn in dieser Beziehung fühle ich mich zur Zeit heimatlos.

Das Licht am Ende unseres Corona heimatlos Tunnels leuchtet schwach, aber es wird heller.
Ich freue mich darauf in der nächsten absehbaren Zeit langsamen Laufkilometer mit euch wieder zu teilen und dadurch ein kleines Stückchen Heimat zurück zu gewinnen.

Mögen die Hermes Flügel an unseren Laufschuhen wieder zusammen wachsen und die Lauf Einsamkeit vertreiben!!!!

Heimatlos- ist nur eine Übergangszeit!!!
Heimat haben wir im LC bald
wieder zurück!!!

Henry